maxit ip 19 SLK Kalk-Zement-Faserleichtputz, schnell

maxit ip 19 SLK

Produktkurzbeschreibung

maxit ip 19 SLK ist ein wasserabweisender Werktrockenmörtel mit optimiertem Abbinde- und Kratzverhalten auf der Basis von Kalk, Zement, fraktionierten Sanden, mineralischem und organischem Leichtzuschlag, speziellen Fasern und Zusätzen zur Verbesserung der Verarbeitbarkeit. maxit ip 19 SLK zeichnet sich durch seine optimale Festigkeitsentwicklung aus. Insbesondere bei unterschiedlich saugenden Untergründen wie Mischmauerwerk oder mit maxit multi 280 Haftbrücke abgespachtelte Wärmebrückendämmung, Beton, etc. sowie bei stark variierenden Auftragsstärken bindet maxit ip 19 SLK sehr gleichmäßig ab. Bereits nach 1,5 - 2 Std. kann mit dem Kratzen begonnen werden.



Usage Calc

 

Articleunit: Tonne(n)
Content per artice: 1 TO
Recommended layer thickness: 15 - 30 mm
Logistics: In Spezialsilos des maxit Transport- und Fördersystems, auf Wunsch mit der Silomischpumpe SMP oder angebauter Siloförderanlage SFA.
In Papiersäcken à 30 kg auf Paletten à 35 Sack = 1,050 t.

 

Im Außen- und Innenbereich als leichter, extrem spannungsarmer und optimaler Unterputz auf allen gängigen Untergründen, speziell für moderne, höchstwärmedämmende Mauerwerke.
Auf Beton und anderen glatten/nicht saugenden Untergründen Haftbrücke aus maxit multi 280 anbringen. Der Putzgrund muss trocken, sauber und staubfrei sein. Filmbildende Trennmittel entfernen. Labile Untergründe, Materialwechsel und Flächeneinschnittecken bewehren.
Mit gängigen Putzmaschinen, Mischpumpen und der Silomischpumpe SMP. Arbeitsunterbrechungen dürfen maximal 20 Minuten betragen. Auf stark oder unterschiedlich saugendem Untergrund zweischichtig „frisch in frisch” arbeiten. Plan verzogenen Putz mit Trapezkartätsche und Gitterrabot nachschneiden. Bei sehr stark saugenden Putzgründen ist es vorteilhaft, den frühest möglichen Zeitpunkt zum Kratzen zu wählen. Außen nur als Unterputz zugelassen. Auftragsstärke einlagig 15 - 30 mm. Einzelne Vertiefungen wie Mauerwerksausbrüche o.ä. können einlagig bis 50 mm Stärke ausgeführt werden.
1 Tonne ergibt ca. 1200 l Frischmörtel, bei 20 mm Auftragsstärke ca. 55 m²,
Verbrauch: ca. 18 kg Trockenmörtel pro m² bei 20 mm Auftragsstärke
Die Werte beziehen sich auf planebenen Untergrund.
Nach Aushärtung mit allen maxit Oberputzen. Bereits nach einer Standzeit von 1/2 Tag pro 1 mm Putzdicke, kann mit dünnschichtigen, mineralischen maxit Edelputzen beschichtet werden. Bei folgenden Objektgegebenheiten empfehlen wir die Ausführung einer vollflächigen Armierungslage mit maxit multi Armierungsgewebe MW:
  • auf stark beanspruchten Wetterseiten
  • für dünnlagige Oberputze < 2 mm Korn
  • bei Mischmauerwerk
Besonders zu beachten: In Zweifelsfällen bezüglich Verarbeitung oder Objektbesonderheiten Beratung anfordern. Keine Fremdstoffe beimischen. Normputzdicken beachten. Im Übrigen gelten die Bestimmungen der DIN 18550 / EN 9981 und die DIN 18350 VOB/C.

Sicherheitshinweis: Mörtel reagiert mit Wasser stark alkalisch, deshalb: Haut und Augen schützen, bei Berührung gründlich mit Wasser spülen, bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen.
Trocken auf Paletten mindestens 3 Monate lagerfähig. Herstelldatum siehe Seitenaufdruck. Geöffnete Säcke müssen komplett verarbeitet oder sofort wieder luftdicht verschlossen werden, da sich bei Zutritt von Feuchtigkeit die Abbindezeiten verändern können.
Die Angaben dieser Druckschrift basieren auf unseren derzeitigen technischen Kenntnissen und Erfahrungen. Sie befreien den Verarbeiter wegen der Fülle möglicher Einflüsse bei Verarbeitung und Anwendung unserer Produkte nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen und stellen nur allgemeine Richtlinien dar. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder der Eignung für einen konkreten Einsatzzweck kann hieraus nicht abgeleitet werden. Etwaige Schutzrechte sowie bestehende Gesetze und Bestimmungen sind vom Verarbeiter stets in eigener Verantwortung zu beachten. Mit dem Erscheinen dieses Druckwerkes/dieser Ansicht verlieren alle früheren Druckwerke/Ansichten ihre Gültigkeit.
In Spezialsilos des maxit Transport- und Fördersystems, auf Wunsch mit der Silomischpumpe SMP oder angebauter Siloförderanlage SFA.
In Papiersäcken à 30 kg auf Paletten à 35 Sack = 1,050 t.
Putz
maxit ip 19 SLK
Anwendung innen Yes
Anwendung aussen Yes
Brandverhalten A 1, nicht brennbar
Druckfestigkeit nach 28 Tagen 1,5 N/mm²
Druckfestigkeitsklasse P II nach DIN 18550
CS II EN 998-1
Empfohlene Schichtdicke 15 - 30 mm
Fasern Yes
Putz
maxit ip 19 SLK
Haftzugfestigkeit, min. 0,08 N/mm²
Maximaler Auftrag 50 mm
Minimaler Auftrag 10 mm
Trockenrohdichte 1300 kg/m³
Verarbeitungstemperatur (Luft) Nicht verarbeiten bei Luft- und/oder Objekttemperaturen unter 5°C und über 30°C sowie bei zu erwartenden Nachtfrösten
Wärmeleitfähigkeit < 0,44 W/mK
Bemessungswert nach DIN 4108-4,
Tabellenwert P90% nach EN 1745
Wasseraufnahme W1
Wasserbedarf ca. 9 l je 30 kg Sack
Wasserdampfdurchlässigkeit µ < 20