maxit RS 021 Fassade

maxit RS 021 Fassade

Produktkurzbeschreibung

Geprüfte Resolhartschaum-Dämmplatte, beidseitig vlieskaschiert.


  • Datenblatt
  • Sicherheitsdatenblatt

Hochleistungs-Dämmplatte aus Resolhartschaum als Kernstück für maxit Wärmedämm-Verbundsysteme.
Zum Wärmeschutz im Alt- und Neubaubereich in Wärmedämm-Verbundsystemen an Außenwänden bis zur Hochhausgrenze gem. gültiger Landesbauverordnung.
  • höchst wärmedämmend
  • geringe Aufbauhöhen
  • keine Brandbarriere notwendig
  • schnell und einfach zu verarbeiten
Der Untergrund muss tragfähig, sauber, frostfrei und trocken sein. Haftmindernde Rückstände und Ausblühungen sind zu beseitigen. Vorstehende Mörtelgrate und Betonteile sind abzuschlagen. Die Ebenheit muss den Anforderungen der DIN 18202 „Toleranzen im Hochbau“ entsprechen.
Unebenheiten ≤ 2 cm können mit geklebten und gedübelten Systemen ausgeglichen werden. Größere Unebenheiten sind vorab durch einen Ausgleichsputz zu egalisieren. Die Untergrundprüfung hat durch den Verarbeiter eigenverantwortlich zu erfolgen.
Die Verarbeitung von maxit Dämmplatten erfolgt gemäß der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung des jeweiligen Wärmedämm-Verbundsystems und den Herstellerrichtlinien. Die Dämmplatten werden fugendicht gestoßen und fortlaufend im Verband mit einem Überbindemaß von ≥ 10 cm verlegt, an Gebäudeecken verzahnt. Risse an Fassadenöffnungen können durch Ausklinken der Platten minimiert werden.
Anschlüsse an starre Bauteile
sind durch ein vorkomprimiertes Fugendichtband zwischen Dämmplatte und Untergrund zu entkoppeln. Plattenstöße sind zur Vermeidung von Wärmebrücken mörtelfrei zu halten. Fehlstellen und Fugen ≥ 5 mm werden mit gleichem Dämmstoff wie die Fassadendämmung verschlossen, kleinere Lücken können mit maxit Füllschaum geschlossen werden. Bei Mischbauweisen, z.B. im Betonskelettbau mit Mauerwerksausfachung, ist auf eine Überbrückung der verschiedenen Bauteile von mindestens 10 cm zu achten. Bei Versätzen in der Fassade ist der Plattenstoß nicht direkt über den Untergrundversatz anzuordnen. Die Platte mindestens 10 cm ausklinken. Bauteilfugen müssen in das WDV-System übernommen werden. Evtl. erforderliche Brandschutzmaßnahmen nach Vorgaben des VDPM e.V. ausführen.
Zuschnitte der Platten werden mit einem geeigneten Schneidegerät durchgeführt.
Kleberauftrag im Punkt-Wulst-Verfahren per Hand oder maschinell mit maxit Klebepistole auf die Platte. Klebemörtel ist so zu verteilen, dass nach dem Andrücken der Platte ≥ 40 % Klebefläche am Untergrund entstehen. Klebeauftrag vollflächig mit Zahntraufel auf die Platte bei ebenen Untergründen möglich. Klebeauftrag maschinell im Teilflächenverfahren bei geeigneten Untergründen. Dabei wird der Kleber schlangenförmig in Wülsten von ca. 5 cm Breite und mind. 1 cm Dicke auf die Wand gespritzt. Der Abstand der Wülste darf 10 cm nicht übersteigen. Die Dämmplatten werden sofort nach Applikation des Mörtels eingeschwommen (je nach Witterung und Untergrund max.10 Minuten nach Auftrag des Mörtels), ≥ 60 % Klebefläche am Untergrund.
Standzeit sollte vor dem Dübeln und Armieren eingehalten werden (mindestens 3 Tage). Verklebte Dämmplatten nach Trocknungszeit kurzfristig mit einer Armierungsschicht überziehen.
Anhaftender Staub oder sonstige Verunreinigungen müssen entfernt werden.
Trocken, und vor Feuchtigkeit und direkter Sonneneinstrahlung geschützt.
Die Angaben dieser Druckschrift basieren auf unseren derzeitigen technischen Kenntnissen und Erfahrungen. Sie befreien den Verarbeiter wegen der Fülle möglicher Einflüsse bei Verarbeitung und Anwendung unserer Produkte nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen und stellen nur allgemeine Richtlinien dar. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder der Eignung für einen konkreten Einsatzzweck kann hieraus nicht abgeleitet werden. Etwaige Schutzrechte sowie bestehende Gesetze und Bestimmungen sind vom Verarbeiter stets in eigener Verantwortung zu beachten. Mit dem Erscheinen dieses Druckwerkes/dieser Ansicht verlieren alle früheren Druckwerke/Ansichten ihre Gültigkeit.
Wärmedämmung
maxit RS 021 Fassade
Anwendung aussen Yes
Auftragsverfahren von Hand
maschinell
Baustoffklasse B2 (normal entflammbar), im Systemaufbau B1 (schwer entflammbar)
Deckfläche 0,48 m²
Kanten glatt
Plattenmaß 1200 x 400 mm
Rohdichte 40 kg/m³
Wärmedämmung
maxit RS 021 Fassade
Schallisolierung nein
Scherfestigkeit 30 kPa
Schermodul 250 kPa
Wasseraufnahme max. 1 kg/m²
Zugfestigkeit senkrecht zur Plattenebene 80 kPa
Zulassung ETA-07/0258 Z-33.84-1055
µ - Wert 35