maxit floor 4710 Grundierung EP

maxit floor 4710 N Grundierung EP neu

Produktkurzbeschreibung

maxit floor 4710 ist ein werksmäßig hergestelltes 2-komponentiges, transparentes Reaktionsharz auf Epoxidharzbasis.



  • hohe Anwendungssicherheit
  • universell einsetzbares Epoxidharz
  • hohe Sperrwirkung gegen Untergrundrestfeuchte bis 4 CM-%
  • sehr wirtschaftlich bei großen Flächen
  • niedrigviskos mit gutem Eindringvermögen
  • verfestigt saugfähige, mineralische Untergründe
  • sehr gute Chemiekalienbeständigkeit
  • innen und außen
  • total solid (EP-Zubereitung nach Prüfverfahren Deutsche Bauchemie)
Grundierung, Verfestigung von Beton- und Estrichflächen und Absperrung gegen Feuchtigkeit. Als wasserfreie Grundierung auf feuchtigkeitsempfindlichen Untergründen bestens geeignet. Zum Vergießen von Rissen und Arbeitsfugen in Estrichen und Beton. Als Haftbrücke für Estrichanarbeitungen und Verbundestriche.
Durch Zugabe von Füllstoffen ist es möglich Egalisierungsspachtelungen bzw. Epoxidharzestriche (SR) für die Industrieanwendung herzustellen.
maxit floor 4710 wird als Systembestandteil der maxit floor Industriebodenbeschichtungen eingesetzt.
Zementestrich, Beton, Calciumsulfatestrich, Magnesiaestrich, Steinholzestrich, Gussasphalt, Fliesen, Spanplatten
Andere Untergründe müssen im Einzelfall bewertet werden.
Der Untergrund muss fest, tragfähig, trocken und frei von Staub und Verunreinigungen sein.
Anwendungstipp beachten: "Welche Verfahren zur Oberflächenvorbereitung am Boden gibt es?"
Oberflächenzugfestigkeit im Wohnungsbau in der Regel > 1,0 N/mm², Industriebau > 1,5 N/mm².
Mischen:
  • Anwendungstipp beachten: "Wie werden Reaktionsharze richtig gemischt und verarbeitet?"
  • Füllgrad für Kratzspachtelung:
    1 Masseteil Epoxidharz mit bis zu 2 - 2,5 Masseteilen
    maxit floor 4935 Füllsand 0,1 - 0,4 mm mit einem Verbrauch von ca. 2,0 kg/m² und mm Schichtdicke
  • Füllgrad für Estrichmörtel:
    1 Masseteil Epoxidharz mit 10 Masseteilen
    maxit floor Estrichsieblinie F oder N mit einem Verbrauch von ca. 2,1 kg/m² und mm Schichtdicke

Verarbeitung:

  • Auf die vorbereitete Beton- und Zementestrichoberfläche wird maxit floor 4710 Grundierung EP in einer Menge von ca. 500 bis 600 g/m² aufgebracht, die nicht abgesandet werden darf. Um eine möglichst große Porendichtigkeit zu erzielen, ist der 1. Arbeitsgang unbedingt mit fallenden Bauteiltemperaturen aufzubringen. Sobald die Fläche begehbar ist, jedoch spätestens nach 36 Stunden wird der zweite Arbeitsgang mit ca. 400 bis 500 g/m² aufgebracht und mit maxit floor 4936 Abstreusand 0,5 - 1,0 mm mit ca. 3 kg/m² vollflächig abgesandet. Überschüssiger, nicht eingebundener Sand ist nach der Aushärtung durch z.B. Absaugen zu entfernen.
  • Als Kratzspachtelung auf die vorgrundierte Betonoberfläche mit einem Glätter verteilen und über die Spitzen abziehen.
  • Als Epoxidharzestrichmischung in vorgesehener Schichtdicke mittels Kelle oder Lehre und Abziehlatte auf nasse Epoxidhaftbrücke aufbringen und auf gewünschtes Niveau abziehen. Oberfläche von Hand mit Glättkelle oder maschinell mit Flügelglätter verdichten und ggf. für nachfolgende Beschichtungen absanden.
als Grundierung, je Arbeitsgang
> 300 g/m² bis < 500 g/m²
  • BEB-Merkblätter "Industrieböden aus Reaktionsharz" KH-O/U, KH-1 bis KH-5 und KH-O/S beachten.
  • Anwendungstipp beachten: "Wie werden Reaktionsharze richtig gemischt und verarbeitet?"
  • Die Grundierungen müssen mit fallenden Temperaturen aufgebracht werden.
  • Verarbeitungszeiten, Begehbarkeit, Verbrauch und ggf. Füllgrad sind termperaturabhängig und beziehen sich auf 20°C.
  • Relative Luftfeuchte während und 24 Stunden nach der Verarbeitung < 75 %.
  • Untergrund muss bei Reaktionsharzbeschichtungen gegen aufsteigende Feuchtigkeit durch eine Abdichtung geschützt sein.
  • Durch Feuchtigkeit (Taupunkt) kann eine Weißverfärbung der Oberfläche auftreten, die für nachfolgende Beschichtungen entfernt werden muss.
  • Die Temperatur des jeweiligen Untergrundes muss mind. 3°C über der herrschenden Taupunkttemperatur liegen.
  • Arbeitsgeräte mit maxit floor 4910 Verdünnung EP reinigen.
Besonders zu beachten: Betone und Luftporenbildner können zu Blasen und Kanülen in der Beschichtung führen. Gefüllte Mischungen sind prinzipiell etwas länger verarbeitbar.

Umweltrelevante Hinweise: Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Materialreste: Grundmasse mit Härter aushärten lassen und als Farbabfälle entsorgen.

Sicherheitshinweise: Für das Produkt kann ein Sicherheitsdatenblatt angefordert werden; beachten Sie auch die Hinweise auf den Gebinden.
Bei trockener, vor Feuchtigkeit und direkter Sonneneinstrahlung geschützter Lagerung in dicht verschlossenen Originalgebinden nicht unter 10°C ist das Material bis zu 24 Monate lagerfähig.
Die Angaben dieser Druckschrift basieren auf unseren derzeitigen technischen Kenntnissen und Erfahrungen. Sie befreien den Verarbeiter wegen der Fülle möglicher Einflüsse bei Verarbeitung und Anwendung unserer Produkte nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen und stellen nur allgemeine Richtlinien dar. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder der Eignung für einen konkreten Einsatzzweck kann hieraus nicht abgeleitet werden. Etwaige Schutzrechte sowie bestehende Gesetze und Bestimmungen sind vom Verarbeiter stets in eigener Verantwortung zu beachten. Mit dem Erscheinen dieses Druckwerkes/dieser Ansicht verlieren alle früheren Druckwerke/Ansichten ihre Gültigkeit.
Kombigebinde = 1 kg = 12 DG/Karton
Kombigebinde = 10 kg = 30 DG/Pal.
Kombigebinde = 30 kg = 12 DG/Pal.
Kombigebinde = 600 kg = 3 MGB/Pal.
Boden
maxit floor 4710 N Grundierung EP neu
Aushärtung ca. 8 h
Baustoffklasse Efl - EN 13501-1 SR-B1,5
Boden
maxit floor 4710 N Grundierung EP neu
Mischungsverhältnis Komponente A : Komponente B
2 : 1 nach Masseteilen
Teilbelastbar Leichte Belastung:
ca. 24 h
Verarbeitungstemperatur (Luft) ≥ 10°C bis ≤ 45°C
Verarbeitungstemperatur (Untergrund) 10°C bis 45 °C
Verarbeitungszeit (von - bis) 15 - 60 Min. temperaturabhängig
Vollbelastbar nach ca. 7 Tagen