maxit mur 960 Trass-Naturstein-Verlegemörtel

maxit mur 960 Trasszementmörtel

Produktkurzbeschreibung

maxit mur 960 ist ein Normalmauermörtel G, M 10 nach DIN EN 998-2, nach DIN 20000-412 und nach DIN 18332 (VOB, Teil C), welcher im Dickbettverfahren im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden kann.



Trass-Naturstein-Verlegemörtel mit 0 - 2 mm Körnung zum Verlegen von Natur- und Kunststeinplatten und Edelpflaster im Dickbettverfahren im Innen- und Außenbereich.
maxit mur 960 ist ein Trass-Naturstein-Verlegemörtel für Beläge aus Naturstein/Kunststeinplatten, Edelpflaster im Dickbettverfahren. Kann aber auch als Mauermörtel für Natursteinwände im nicht statischen relevanten Bereich im Garten- und Landschaftsbau eingesetzt werden. Der Mauermörtel ist nach DIN 20000-412:2019-06 ohne Einschränkung/Abminderung als Normalmauermörtel verwendbar. Bisherige Bezeichnung nach DIN 20000-412 Anhang A Normalmauermörtel III.
  • reduziertes Risiko der Steinverfärbung
  • geringe Neigung zu Ausblühungen
  • Frost- und Tausalzbeständigkeit
Die Oberflächen- und Umgebungstemperatur soll zwischen + 5°C und + 30°C liegen. maxit mur 960 ist vor dem raschen Austrocknen durch Sonne und Wind sowie vor Regen zu schützen. Die Nachbehandlung erfolgt durch Abdecken. Bei tiefen Temperaturen sind die frischen Oberflächen mit Isoliermatten vor Nacht- oder Dauerfrost zu schützen.
Die Verlegeflächen müssen ausreichend fest, saugfähig, frei von Sinterhaut, Ausblühungen und losen Teilen sein. Der Untergrund (Tragschicht) muss entweder wasserdurchlässig sein (z.B. maxit ton 905 Dränbeton) oder im Gefälle eingebaut sein, sodass durchsickerndes Wasser jederzeit abtransportiert werden kann.
maxit mur 960 mit sauberem Wasser ohne weitere Zusätze im Freifallmischer oder mit langsam laufendem Rührwerk im Mörteltrog anmischen. Die zu verlegenden Naturwerksteinplatten müssen den Anforderungen der jeweiligen Norm entsprechen.
Auf den vorbereiteten Untergrund wird erdfeucht angemischter maxit mur 960 entsprechend DIN 18332 in einer Dicke von 3 - 4 cm aufgebracht und entsprechend dem geforderten Gefälle abgezogen. Auf diese Schicht ist maxit mur 960 in plastischer Konsistenz in einer Dicke von 2 cm aufzubringen. Die Natursteine oder -platten werden mit der geforderten Fugenbreite in dem noch nicht abgebundenen Mörtel verlegt und festgeklopft. Bei größeren Stärken (über 3 cm) wird zuerst eine erdfeuchte, gut verdichtete Schicht zur Auffüllung und als Höhenausgleich eingebracht. Plattenrückseite unmittelbar vor dem Ansetzen mit streichfähig angemachtem Pflastermörtel einschlämmen, um eine Haftbrücke herzustellen. Verschmutzte Plattenrückseiten sind vor dem Ansetzen oder Verlegen zu säubern, darüber hinaus sind bei warmer Witterung die Steine oder Platten mit Wasser zu benetzen. Das Mörtelbett für Bodenplattenbeläge in Gebäuden auf Betonrohdecken und auf Estrichen mindestens 10 mm, darf jedoch nicht mehr als 20 mm dick sein. Das Mörtelbett für Bodenbeläge im Freien muss mindestens 15 mm, darf jedoch nicht mehr als 30 mm dick sein. Bei Natursteinpflaster muss die Bettung mindestens 30 mm betragen.
1 Tonne ergibt ca. 600 l Frischmörtel
Frischen Mörtel vor Frost und schneller Austrocknung schützen.
In Zweifelsfällen bezüglich Verarbeitung oder Objektbesonderheiten Beratung anfordern. Keine Fremdstoffe beimischen. Mörtel reagiert mit Wasser stark alkalisch, deshalb: Haut und Augen schützen, bei Berührung gründlich mit Wasser spülen, bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen. Sicherheitsdatenblatt beachten (aktuelles Sicherheitsdatenblatt unter www.maxit.de). In abgebundenem Zustand physiologisch und ökologisch unbedenklich.
Die angegebenen Kennwerte wurden unter Laborbedingungen nach einschlägigen Prüfnormen bestimmt und können auf der Baustelle bedingt durch die Verarbeitungsweise, der Intensität des Anmischens, der Maschinentechnik, dem Saugverhalten der Steine, der Auftragsdicke, klimatischen Einflüssen und des Alters Abweichungen aufweisen.
Trocken auf Paletten mindestens 12 Monate lagerfähig. Herstelldatum siehe Sackaufdruck.
Empfehlung: Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen. Säcke sind komplett zu entleeren, Entsorgung gemäß den behördlichen Vorschriften.
Die Angaben dieser Druckschrift basieren auf unseren derzeitigen technischen Kenntnissen und Erfahrungen. Sie befreien den Verarbeiter wegen der Fülle möglicher Einflüsse bei Verarbeitung und Anwendung unserer Produkte nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen und stellen nur allgemeine Richtlinien dar. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder der Eignung für einen konkreten Einsatzzweck kann hieraus nicht abgeleitet werden. Etwaige Schutzrechte sowie bestehende Gesetze und Bestimmungen sind vom Verarbeiter stets in eigener Verantwortung zu beachten. Mit dem Erscheinen dieses Druckwerkes/dieser Ansicht verlieren alle früheren Druckwerke/Ansichten ihre Gültigkeit.
30 kg/Sack, 42 Sack/Pal. = 1,260 t/Pal.
In Spezialsilos mit einer Silomischstation.
GALA-Bau
maxit mur 960 Trasszementmörtel
Anwendung aussen Ja
Anwendung innen Ja
Brandverhalten A 1, nicht brennbar
Druckfestigkeit nach 28 Tagen ≥ 10 N/mm²
GALA-Bau
maxit mur 960 Trasszementmörtel
Frostbeständigkeit Ja
Körnung 0 - 2 mm
Mörtelklasse M 10 gemäß DIN EN 998-2
Verarbeitungstemperatur (Luft) Nicht verarbeiten bei Luft- und/oder Objekttemperaturen unter + 5°C und über + 30°C
Verarbeitungszeit ca. 2 - 3 Std. bei + 20°C
Wärmeleitfähigkeitλ10,dry, mat ≤ 0,82 W/(m*K)
für P = 50 %
λ10,dry, mat ≤ 0,89 W/(m*K)
für P = 90 %
Tabellenwert nach EN 1745