maxit Grobzug Stuckmörtel

maxit Grobzug

Produktkurzbeschreibung

maxit Grobzug ist ein Werktrockenmörtel der Mörtelgruppe P II nach DIN 18550 auf der Basis von Weißkalkhydrat, Zement, fraktioniertem Sand und Zusätzen zur Beschleunigung und Haftverbesserung.



Als Grobzugmörtel für Tisch- und Baustellenzug nach vorgegebenem Profil im Außen- und Innenbereich. Der so vorgezogene Profillauf kann am Folgetag, spätestens jedoch innerhalb 3 Tagen mit maxit Feinzug überarbeitet werden.
Unterputze müssen lot- und fluchtrecht, trocken und frei von losen Teilen sein. Der Bereich der Profile muss tragfähig aufgeraut sein. Für weit auskragende Profile ist eine Putzträger-Unterkonstruktion erforderlich. Für Tischzüge schneidbare Bewehrungen einsetzen, z.B. Schilfrohr, Hanf, Armierungsgewebe.
Im Durchlaufmischer m-tec D 20 oder mit Quirl in plastischer Konsistenz anmischen und anwerfen. Durch mehrmaliges Schleppziehen erhält der Profillauf seine Grobumrisse. Steift der Zugmörtel langsam an, abwechselnd den Mörtel mit Hand auftragen und mit der Schablone durchfahren. Dabei auf die Profilkanten achten, die Flächen ergeben sich von selbst. Der letzte Schablonenzug muss „scharf“ erfolgen, damit ausreichend Platz für den Feinzug bleibt. Aufgrund der verwendeten Bindemittel ist ein passiver Korrosionsschutz für eventuelle metallische Putzträger und Bewehrungen gewährleistet.
1 Tonne maxit Grobzug ergibt ca. 850 l Frischmörtel.
1 Sack ergibt ca. 27 l Frischmörtel.
Innerhalb 1 - 3 Tagen kann das Grobzug-Profil mit maxit Feinzug fertiggestellt werden.
Besonders zu beachten: Die Verarbeitungszeit/Beschleunigung von maxit Grobzug ist stark temperaturabhängig und beträgt bei + 20°C ca. 30 Minuten. Bei tieferen Temperaturen wird die Abbindezeit verzögert (nicht unter + 5°C verarbeiten). In Zweifelsfällen bezüglich Verarbeitung, Untergrund oder konstruktiver Besonderheiten Beratung anfordern. Keine Fremdstoffe beimischen. Im Übrigen gelten die Bestimmungen der DIN 18550 / EN 998-1.

Sicherheitshinweise: Mörtel reagiert mit Wasser stark alkalisch, deshalb: Haut und Augen schützen, bei Berührung gründlich mit Wasser spülen, bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen.
Trocken auf Paletten mindestens 9 Monate lagerfähig. Herstelldatum siehe Seitenaufdruck.
Die Angaben dieser Druckschrift basieren auf unseren derzeitigen technischen Kenntnissen und Erfahrungen. Sie befreien den Verarbeiter wegen der Fülle möglicher Einflüsse bei Verarbeitung und Anwendung unserer Produkte nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen und stellen nur allgemeine Richtlinien dar. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder der Eignung für einen konkreten Einsatzzweck kann hieraus nicht abgeleitet werden. Etwaige Schutzrechte sowie bestehende Gesetze und Bestimmungen sind vom Verarbeiter stets in eigener Verantwortung zu beachten. Mit dem Erscheinen dieses Druckwerkes/dieser Ansicht verlieren alle früheren Druckwerke/Ansichten ihre Gültigkeit.
30 kg/Sack, 42 Sack/Pal. = 1,260 t/Pal.
Putz
maxit Grobzug
Anwendung innen Ja
Anwendung aussen Ja
Brandverhalten A 1, nicht brennbar DIN 4102
Dauerhaftigkeit (gegenüber Frost-Tausalz) NPD
Druckfestigkeit nach 28 Tagen ≥ 3,5 N/mm²
Druckfestigkeitsklasse P II DIN 18550
CS III EN 998-1
Ergiebigkeit ca. 850 l/t
Putz
maxit Grobzug
Haftzugfestigkeit, min. ≥ 0,08 N/mm²
Wärmeleitfähigkeit ≤ 0,43 W/mK
Wasseraufnahme W1
Wasserbedarf ca. 7 Liter je 30 kg Sack
Wasserdampfdurchlässigkeit ≤ 25