maxit ip Kellenwurf Bims

maxit ip Kellenwurf Bims

Produktkurzbeschreibung

maxit ip Kellenwurf Bims ist ein weißer oder farbiger, mineralischer Leicht-Oberputz mit rundem Korn für außen und innen. Ein Putz der Mörtelgruppe P I nach DIN 18550 und der Druckfestigkeitsklasse CS I nach DIN EN 998-1. Farben nach maxit Farbtonkarte.

Kellenwurf
Körnung 6 mm



  • weiß und farbig
  • mineralisch
  • nicht brennbar A1
  • hoch diffusionsoffen
  • hoch witterungsbeständig, Schlagregenbeanspruchungsklasse III
Zur hochwertigen und individuellen Gestaltung im Alt- und Neubaubereich als Kellenwurf. Auf trockene, mineralische Unterputze, Armierungsputze und Spachteln, nicht auf WDVS. Im Sockelbereich bis 5 cm über Gelände einsetzbar.
Putzgrund nach VOB Teil C, DIN 18350, Abs. 3.1 bzw. nach VOB Teil B, DIN 1961 § 4, Ziffer 3 prüfen. Putzgrund von Staub und losen Teilen säubern, grobe Unebenheiten beseitigen. Schmutzempfindliche Bauteile vor Beginn entsprechend dem Merkblatt „Abklebe- und Abdeckarbeiten für Maler- und Stuckateurarbeiten“ des Bundesverbandes Ausbau und Fassade schützen. Vor Weiterarbeit die Trocknungszeit der Voranstriche / Grundierungen beachten.
Alle Untergründe müssen tragfähig, trocken, eben, fett- und staubfrei sowie frei von haftmindernden Rückständen sein.

Betonuntergründe
Merkblatt „Gipsputze und gipshaltige Putze auf Beton“, herausgegeben vom Bundesverband der Gipsindustrie e.V., beachten. Maximale Restfeuchte von Betonflächen ≤ 3 Masse-%. Betondecken müssen frei von Oberflächenwasser (z.B. Niederschlag, Kondensat) sein.
Ist die oberste Decke eines Bauwerks zu verputzen, müssen vor Beginn der Putzarbeiten die Wärmedämmung sowie die Abdichtung aufgebracht sein.
Der Untergrund muss planeben abgezogen sein. Unterputze vollflächig rabotieren und Armierungslagen mit Straßenbesen quer aufrauen. Putzbewehrung in Grundputz als Teilflächenarmierung oder in Armierungslage vollflächig einlegen.
Voranstrich mit maxit prim 1060 Haftgrund ist empfohlen, bei Gipsputzen mit maxit prim 2010 Gipshaftgrund.
Anmischen mit Quirl, D20, Freifall- oder Zwangsmischer mit sauberem Wasser in verarbeitungsgerechter Konsistenz. Knollenfrei gemischten Oberputz nestfrei mit Kelle von oben nach unten anwerfen. Um Strukuturunterschiede zu vermeiden, sollten in sich geschlossene Flächen vom selben Verputzer allein angeworfen werden.
Zusammenhängende Flächen zügig und ansatzfrei bearbeiten. Frischen Putz vor zu schneller Austrocknung durch Sonneneinstrahlung und/oder Wind schützen.
Bei Auftrag in Kornstärke ca. 7,5 kg/m²
Exakte Verbrauchsmengen sind durch Anlegen von Probeflächen am Objekt zu ermitteln.
Vor zu schnellem Wasserentzug durch Sonne, Wind oder Zugluft sowie vor Schlagregen schützen. Fassaden ggf. mit Planen abhängen. Heizung mit langsam steigender Raumtemperatur in Betrieb nehmen. Bei schnellem Wasserentzug ist die Putzfläche nach Erreichen der Oberflächenfestigkeit feucht zu halten.
Auf mineralischen Edelputzen ist mindestens ein Egalisationsanstrich vorzusehen, besser ist ein Anstrichsystem. Bei abweichendem Putzfarbton und Farbe sind mindestens zwei Anstriche erforderlich. An exponierten Gebäudelagen (z.B. Wetterseite) empfehlen wir ebenfalls zwei Anstriche.
Dem Mörtel dürfen keine Zusätze beigemischt werden. Während der Verarbeitung und Austrocknung des Mörtels darf die Temperatur der Luft, der verwendeten Materialien und des Untergrundes nicht unter + 5°C absinken. Der frisch angetragene Putz ist vor Regen zu schützen, um u.a. Ausblühungen zu vermeiden sowie vor zu schnellem Feuchtigkeitsentzug, um eine optimale Erhärtung sicherzustellen. Für dei Anwendung gelten die DIN EN 13914, DIN 18550, DIN EN 998-1 sowie die DIN 18350 VOB Teil C.
Weißen oder farbigen maxit ip Kellenwurf nach vollständiger Trocknung außen mindestens einmalig mit Egalisationsanstrich (maxit Egalisationsfarbe A 7050) versehen. Ein zweifacher Anstrich mit maxit Farben für außen wird empfohlen.
In Zweifelsfällen bezüglich Verarbeitung oder Objektbesonderheiten Beratung anfordern. Mörtel reagiert mit Wasser stark alkalisch, deshalb Haut und Augen schützen. Bei Berührung gründlich mit Wasser spülen, bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen.
Trocken auf Paletten mindestens 12 Monate lagerfähig. Herstelldatum siehe Seitenaufdruck.
Die Angaben dieser Druckschrift basieren auf unseren derzeitigen technischen Kenntnissen und Erfahrungen. Sie befreien den Verarbeiter wegen der Fülle möglicher Einflüsse bei Verarbeitung und Anwendung unserer Produkte nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen und stellen nur allgemeine Richtlinien dar. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder der Eignung für einen konkreten Einsatzzweck kann hieraus nicht abgeleitet werden. Etwaige Schutzrechte sowie bestehende Gesetze und Bestimmungen sind vom Verarbeiter stets in eigener Verantwortung zu beachten. Mit dem Erscheinen dieses Druckwerkes/dieser Ansicht verlieren alle früheren Druckwerke/Ansichten ihre Gültigkeit.
30 kg/Sack, 42 Sack/Pal. = 1,260 t/Pal.
Putz
maxit ip Kellenwurf Bims
Anwendung innen Ja
Anwendung aussen Ja
Brandverhalten A 1, nicht brennbar
Druckfestigkeitsklasse CS I EN 998-1
Putz
maxit ip Kellenwurf Bims
Haftzugfestigkeit, min. ≥ 0,08 N/mm²
Verarbeitungstemperatur (Luft) Nicht verarbeiten bei Luft- und/oder Objekttemperaturen unter + 5°C und über + 30°C sowie bei zu erwartenden Nachtfrösten
Wasseraufnahme W2
Wasserdampfdurchlässigkeit µ < 20