maxit coll EKF Epoxidharzfugenmörtel und Kleber

maxit coll EKF Epoxidharzfugenmörtel und Kleber

Produktkurzbeschreibung

maxit coll EKF ist ein zweikomponentiger, säurebeständiger Epoxidharzfugenmörtel und Kleber.
maxit coll EKF ist speziell für Beanspruchungen, gegen die zementäre Mörtel nicht ausreichend belastbar sind oder unbeständig sind, wie z. B. säure- und chemikalienbeständigen Verlegung von keramischen Fliesen und Platten.



  • für innen und außen geeignet
  • für Wand und Boden
  • für Verlegung bzw. Ansetzen und Verfugung geeignet
  • Fliesen, Platten, Naturstein, Kunststein, Faserzement und Betonwerkstein
  • zweikomponentiger Epoxidharzmörtelmit ausgesuchten Sanden und hochwertigen Zusätzen
  • chemikalienbeständig und mechanisch hoch belastbar
  • Reinigung mit Wasser
  • Aushärtung riss- und schwindfrei
  • wasser-, wärme-, chemikalien- und alterungsbeständig
  • Farben: weiß, grau, beige
maxit coll EKF - Epoxidharzfugenmörtel eignet sich zum Kleben und Verfugen im Innen- und Außenbereich, Wand und Boden, gegen nichtdrückendes und drückendes Wasser. Zum Verlegen von keramischen Fliesen, Platten, Klinkern, Spaltplatten und Mosaik. Besonders geeignet für die Lebensmittelindustrie, Großküchen, Schwimmbädern, in Thermalbädern und in allen Bereichen, in denen es auf Hygiene und Beständigkeit gegen aggressive Medien ankommt. Bestens geeignet zum Verfugen von Systemen.
maxit coll EKF - Epoxidharzfugenmörtel und Kleber bildet eine flexible Dichtmembran direkt unter Fliesenbelägen beim Bau oder der Sanierung von Schwimmbecken, Sole- und Thermalbädern, Großküchen, Feucht- und Nassräumen, Balkonen und Terrassen sowie Laborräumen. Bei Belastungen bzw. Anwendungsbereichen wie Laborräumen, Feucht- und Nässeräumen, Balkone- und Terrassen beträgt die Schichtstärke 1,2 mm. Bei Schwimmbecken und Großküchen beträgt die Schichtstärke 2,0 mm.
Härtekomponente B in das Gebinde der Komponente A geben und mit einem langsam laufenden Rührwerk (400 Upm) und geeignetem Rührer zu einem homogenen und schlierfreien Klebstoff anmischen.
Für die Verlegung Auftragen des Kleberbettes im Dünnbettverfahren mit einer auf den Untergrund und den Belag abgestimmten Zahntraufel. Einlegen des Belages mit leicht schiebender und drückender Bewegung. Verfugung je nach Oberfläche des Belages im Schlämm-, Spritz- oder Fugeisenverfahren. Das Verfugmaterial wird mit einer harten Gummischeibe bündig in die Fuge eingebracht und der Überschuss diagonal abgezogen. Unmittelbar nach dem Verfugen kann die Fläche mit warmen Wasser und einem hartem Schwamm gewaschen werden. Danach wird das Waschwasser mit einem Schwamm oder Schwammbrett entfernt. Schwamm oder Schwammbrett gut auswaschen und ggf. wechseln. Innerhalb von 12 Stunden zur Entfernung des Epoxidharzschleiers nachwaschen (eventuell unter Zugabe von ca. 10 % Spiritus).
ca. 1,6 bis 2,6 kg/m²
Kühl und trocken in original verschlossenen Gebinden mindestens 12 Monate lagerfähig.
Die Angaben dieser Druckschrift basieren auf unseren derzeitigen technischen Kenntnissen und Erfahrungen. Sie befreien den Verarbeiter wegen der Fülle möglicher Einflüsse bei Verarbeitung und Anwendung unserer Produkte nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen und stellen nur allgemeine Richtlinien dar. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder der Eignung für einen konkreten Einsatzzweck kann hieraus nicht abgeleitet werden. Etwaige Schutzrechte sowie bestehende Gesetze und Bestimmungen sind vom Verarbeiter stets in eigener Verantwortung zu beachten. Mit dem Erscheinen dieses Druckwerkes/dieser Ansicht verlieren alle früheren Druckwerke/Ansichten ihre Gültigkeit.
In Doppelgebinden á 4 kg
Putz
maxit coll EKF Epoxidharzfugenmörtel und Kleber
Basis Epoxidharz
Begehbar ca. 24 h
Dichte 1.6 g/cm³
Dichte 1,6 g/cm³
Putz
maxit coll EKF Epoxidharzfugenmörtel und Kleber
Konsistenz pastös
Rissüberbrückungsfähigkeit Ja
Temperaturbeständigkeit nach Trocknung - 20°C bis + 100°C
Verarbeitungstemperatur (Luft) + 10°C bis 30°C
Verarbeitungszeit ca. 30 Minuten bei 23°C
Vollbelastbar nach 7 Tagen
Verfugbar nach Verklebung: ca. 24 h