maxit AD-1K-Außendicht

maxit AD-1K-Außendicht

Produktkurzbeschreibung

maxit AD-1K-Außendicht ist eine Verbundabdichtung unter Fliesenbelägen für die Beanspruchungsklassen A0, B0, A gemäß ZDB-Merkblatt 08/2012.
maxit AD-1K-Außendicht ist eine flexible, hydraulisch abbindende, wasserundurchlässige, rissüberbrückende, 1-komp. Dichtungsschlämme nach ZDB-Merkblatt "Abdichtungen im Verbund" 08/2019.
Wassereinwirkungsklassen nach DIN 18534:
W0-I, W1-I, W2-I, W3-I
Wassereinwirkungsklassen nach DIN 18531-5, DIN 18533, DIN 18535: W0-I, W1-I, W2-I, W3-I



  • für Wand und Boden
  • gute Haftung zum Untergrund
  • kalk- und alterungsbeständig
  • hohes Wasserrückhaltevermögen
  • roll, spachtel- und streichfähig
  • spritzfähig
Mineralische Dichtschlämme für den Sockel, sowohl im Neubau als auch in der Altbausanierung zu verwenden. Als Verbundabdichtung unter Fliesenbelägen. Auch für Wasserbehälter und Schwimmbecken geeignet.
  • chromatarm nach TRGS 613
  • frost- und tausalzbeständig
  • widerstandsfähig gegen mechanische Beanspruchung
  • innen und außen
  • unter Fliesenbelägen
  • dampfdiffusionsfähig
Der Putzgrund muss den einschlägigen Normen sowie den Verarbeitungsrichtlinien der Hersteller entsprechen. Nicht verarbeiten bei Luft- und/oder Objekttemperaturen unter 5°C und über 30°C sowie bei zu erwartenden Nachtfrösten.
Der Untergrund muss fest, sauber, trocken und tragfähig sowie frei von Sinterschichten, Ausblühungen und Trennmitteln sein.
  • Betonfestigkeitsklasse > C 16/20
  • frei von Rissen, Staub, Zementleim, Öl und Wachs und anderen haftungsmindernden Schichten, ggf. Untergrundvorbehandlung mit Tellerfräse
  • Putze der Mörtelgruppe P II gemäß DIN 18550 bzw. CS II oder CS III gemäß EN 998-1
  • Kalksandstein-Mauerwerk, vollfugig
  • Betonhohlblock und Hüttensteine sowie Mauerziegel vor dem Aufbringen von maxit AD-1K-Außendicht mit einem Kalkzement-Putz der Mörtelgruppe P II gemäß DIN 18550 bzw. CS II oder CS III gemäß EN 998-1 verputzen, z. B. maxit ip 14 L
  • Oberfläche geschlossen und lunkerfrei
  • Oberfläche vor der Abdichtung vornässen, Untergrund muss zum Zeitpunkt des Auftrages der Abdichtung mattfeucht sein. Die beschriebenen Untergründe müssen ausreichend fest und rissfrei sein. Ferner dürfen sie keinen Verformungen unterliegen.
maxit AD-1K-Außendicht wird in mindestens 2 Arbeitsgängen, jeweils volldeckend aufgetragen. Der Auftrag hat in gleichmäßiger Schichtstärke zu erfolgen. Grundsätzlich erfolgt ein 2. Auftrag (bei + 23°C frühestens nach 4 Stunden). Die Gesamtschichtdicke des 2. Auftrages beträgt max. 2 mm. Um maxit AD-1K-Außendicht eine glatte Oberfläche zu geben, kann mit einem feuchten Quast nachgearbeitet werden.
maxit AD-1K-Außendicht ist vor mechanischen Beschädigungen ausreichend zu schützen.
In der Ansteifphase wird das Material mit einem feinen Schwammbrett ausgerieben, wenig Wasser verwenden, um die Kellenschläge zu entfernen.
Abdichtung zur Vermeidung von Fehlstellen immer mind. zweilagig aufbringen. Reinigung sofort nach Gebrauch mit Wasser. Nach der Aushärtung nur mechanische Entfernung möglich. maxit AD-1K-Außendicht nicht mit anderen Bindemitteln mischen.
Maximale Schichtdicke von 2 mm in einem Arbeitsgang nicht überschreiten. Ecken und gebrochene Kanten sind sorgfältig zu bedecken. Hierbei ist darauf zu achten, dass jeweils gleichmäßige Schichtdicken je Auftrag erreicht werden, da sonst Mängel in der Beschichtung auftreten können.
ca. 1,4 kg/m² pro mm Schichtdicke
Nachbehandlung:
Die Dichtschlämme muss während der Verarbeitung mindestens 2 Tage vor extremen Witterungseinflüssen (z.B. hohe Temperaturen, starker Niederschlag, Frost und Wind) besonders geschützt werden. Die einschlägigen Vorschriften (ATR) zur Nachbehandlung zementgebundener Baustoffe sind zu beachten.

Beschichtung:
Die Überarbeitung mit kunststoffvergüteten Putzen, Buntsteinputzen und Dispersionsfarben ist möglich.

Weiterverarbeitung:
maxit AD-1K-Außendicht kann nach einer Standzeit von 1 Tag pro 1 mm Auftragsstärke beschichtet werden.
Verarbeitungs- und Aushärtungszeiten sind stark temperaturabhängig, niedrige Temperaturen verlangsamen, höhere Temperaturen beschleunigen die Reaktion.
Nicht bei Temperaturen unter + 5°C verwenden.
In Zweifelsfällen bezüglich Verarbeitung oder Objektbesonderheiten Beratung anfordern. Keine Fremdstoffe beimischen. Die Normputzdicken sind einzuhalten. Besonders sind die Bestimmungen der DIN 18550 / DIN EN 998-1 und DIN 18350 VOB Teil C sowie Merkblatt „Außenputz im Sockelbereich“ zu beachten. Mörtel reagiert mit Wasser stark alkalisch, deshalb: Haut und Augen schützen, bei Berührung gründlich mit Wasser spülen, bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen.
Sicherheitsdatenblatt beachten (aktuelles Sicherheitsdatenblatt unter www.maxit.de).
In abgebundenem Zustand physiologisch und ökologisch unbedenklich.
Trocken auf Paletten mindestens 9 Monate lagerfähig. Herstelldatum siehe Sackaufdruck.
Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen.
Empfehlung: Säcke sind komplett zu entleeren, Entsorgung gemäß den behördlichen Vorschriften.
Die Angaben dieser Druckschrift basieren auf unseren derzeitigen technischen Kenntnissen und Erfahrungen. Sie befreien den Verarbeiter wegen der Fülle möglicher Einflüsse bei Verarbeitung und Anwendung unserer Produkte nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen und stellen nur allgemeine Richtlinien dar. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder der Eignung für einen konkreten Einsatzzweck kann hieraus nicht abgeleitet werden. Etwaige Schutzrechte sowie bestehende Gesetze und Bestimmungen sind vom Verarbeiter stets in eigener Verantwortung zu beachten. Mit dem Erscheinen dieses Druckwerkes/dieser Ansicht verlieren alle früheren Druckwerke/Ansichten ihre Gültigkeit.
In Papiersäcken à 20 kg auf Paletten à 42 Sack = 0,840 t
Wärmedämmung
maxit AD-1K-Außendicht
Anwendung innen Ja
Anwendung aussen Ja
Wärmedämmung
maxit AD-1K-Außendicht
Mischungsverhältnis 20 kg maxit AD-1K-Außendicht: ca. 5 Liter Wasser. Achtung: nicht überwässern.
Einrühren in Wasser, knotenfrei und schlämmfähig anmischen. Nicht benetzte Pulveranteile dürfen nicht zurückbleiben.
Trocknungszeit 1. Auftrag überarbeitbar nach ca. 4 Stunden
2. Auftrag überarbeitbar nach ca. 20 Stunden
Verarbeitungstemperatur (Luft) + 5°C bis + 30°C
Verarbeitungszeit ca. 45 Minuten
Wasserbedarf ca. 5,0 - 5,4 l / 20 kg