maxit sil A 9020 Silikatputz

maxit sil A Oberputz auf Wasserglasbasis

Produktkurzbeschreibung

maxit sil A 9020 ist ein hochwertiger, lösungsmittelfreier, mineralischer Edelputz auf Wasserglasbasis. Wahlweise in Scheibenputz/Kratzputzstruktur = K oder Münchener Rauputz/Rillenputz = R.
Weiß oder farbig nach maxit kreativ Farbtonkarte erhältlich.



maxit sil A 9020 ist wasserdampfdurchlässig, wasserabweisend und erreicht eine hohe Oberflächenfestigkeit.
maxit sil A 9020 wird als hochwertiger Oberputz zur farbigen Fassadengestaltung verwendet.
Auf allen tragfähigen, mineralischen Unterputzen, Armierungs- und Renovationsputzen im Außenbereich.
Bei stark saugenden Untergründen ist ein Voranstrich mit maxit prim 1050 Edelputz-Aufbrennsperre, bei glatten Untergründen mit maxit prim 1060 Edelputz-Haftgrund erforderlich.
Der Untergrund muss trocken, fest sowie frei von Staub und losen Teilen bzw. Trennmitteln sein. Die Objekt- und Umgebungstemperatur darf nicht unter + 8°C und über + 30°C liegen. Den gebrauchsfertigen maxit sil A 9020 gut aufrühren, in Kornstärke aufziehen und nach Wunsch strukturieren. Hierzu eignen sich, je nach Beschaffenheit des Untergrundes und individueller Strukturwünschen, Kunststoff, Styropor- oder Moosgummischeibe/-brett.
Bei Bedarf mit maximal 1 % sauberem Wasser auf Verarbeitungskonsistenz verdünnen.
Wegen des alkalischen Bindemittels Kaliwasserglas müssen angrenzende Bauteile sorgfältig abgedeckt werden. In Zweifelsfällen in Bezug auf Verarbeitung, Untergrund oder konstruktiver Besonderheiten Beratung anfordern! Im Übrigen gelten die Bestimmungen der aktuellen Normen.
Für Scheiben-/Kratzputzstruktur = K und
Reibe-/Rillenputzstruktur = R
Korn   
Verbrauch (K)
kg/m²
Verbrauch (R)
kg/m²
1,0 mm
1,8 - 2,1
-
1,5 mm
2,5 - 2,9
-
2,0 mm
3,0 - 3,5
3,0 - 3,5
3,0 mm
4,0 - 4,5
4,0 - 4,5
4,0 mm
5,0 - 5,5
-


Exakte Verbrauchsmengen sind durch Anlegen von Probeflächen zu ermitteln!
Mit langanhaltendem Schutz der Beschichtung gegen Algen- und Pilzbefall durch spezielle Rezeptur mit Langzeit-Depotwirkung. Ob und in welchem Umfang Algen oder Pilze auftreten, richtet sich insbesondere nach den örtlichen Gegebenheiten und den vorherrschenden Umweltbedingungen.
Dieses Produkt stets sicher verwenden. Produktinformationen vor Gebrauch beachten.
Nicht auf gipshaltigen Untergründen einsetzen! Nicht mit andersartigen Materialien mischen. Vor der Verarbeitung Material gut aufrühren. Angrenzende Bauteile gut abdecken bzw. gegen Spritzer schützen. Werkzeuge nach Gebrauch gründlich mit Wasser reinigen.
Der Einsatz bewährter und fortlaufend kontrollierter Rohstoffe garantiert gleichbleibend gute Qualität. Modernste Fertigungsanlagen sorgen für konstante Produkteigenschaften.
Vor Frost schützen. In original verschlossenen Gebinden mindestens 12 Monate lagerfähig.
Die Gebinde sind restlos zu entleeren und dem Recycling zuzuführen.
Die Angaben dieser Druckschrift basieren auf unseren derzeitigen technischen Kenntnissen und Erfahrungen. Sie befreien den Verarbeiter wegen der Fülle möglicher Einflüsse bei Verarbeitung und Anwendung unserer Produkte nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen und stellen nur allgemeine Richtlinien dar. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder der Eignung für einen konkreten Einsatzzweck kann hieraus nicht abgeleitet werden. Etwaige Schutzrechte sowie bestehende Gesetze und Bestimmungen sind vom Verarbeiter stets in eigener Verantwortung zu beachten. Mit dem Erscheinen dieses Druckwerkes/dieser Ansicht verlieren alle früheren Druckwerke/Ansichten ihre Gültigkeit.
25 kg/Eimer, 24 Eimer/Pal. = 600 kg/Pal.
Edelputz/Farbe
maxit sil A Oberputz auf Wasserglasbasis
Anwendung aussen Yes
Empfohlene Schichtdicke Entsprechend der Kornstärke des gewählten Strukturkorns
Edelputz/Farbe
maxit sil A Oberputz auf Wasserglasbasis
Maximale Schichtdicke Entsprechend der Kornstärke des gewählten Strukturkorns
Minimale Schichtdicke Entsprechend der Kornstärke des gewählten Strukturkorns
Trocknungszeit Die Trockenzeiten liegen bei Normalbedingungen (+ 20°C / 65 % Luftfeuchte) bei ca. 12 Stunden, tiefere Temperaturen und höhere Luftfeuchte verlängern diese Zeit
Verdünnung max. 1 %
Wasserdampfdurchlässigkeit V1 hoch