ecosphere Fachwerkhaus | Strullendorf

Hohlraumfreie Dämmung in Oberflächenqualität Q2

Nach Fertigstellung der restlichen Ausbaumaßnahmen (Trockenbau, Estrich usw.) wurde die Fläche mit maxit ip 315 purcalc, einem Kalk-Dünnschichtputz in der Oberflächenqualität Q2 überzogen und mit einem hoch diffusionsoffenen Anstrich aus maxit kreasil 5020 Innensilikatfarbe beschichtet.

Innendämmung auf Mischmauerwerk

Das in Holzfachwerk errichtete Wirtschaftsgebäude war für eine Umnutzung zum Wohngebäude energetisch zu ertüchtigen. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten rund um das schützenswerte Holzgefache im Außenbereich war das Gebäude im Innenbereich zu dämmen. Der Untergrund bestand aus einem Mischmauerwerk mit Bims, Sandstein und dem Gefache aus Holz. Aufgrund der sehr großen Unebenheiten und Ausbrüche des Untergrundes erwies sich eine Innendämmung auf Plattenbasis als zu aufwändig.

Spritzbare Innendämmung aus dem Silo

Im Gegensatz zu traditionellen Plattenlösungen wurde maxit eco 71 im Spritzverfahren aufgetragen. Dies sorgte einerseits für eine lückenlose Verarbeitung, andererseits wurde so die Gefahr eliminiert, dass sich Hohlräume bilden. Auf diese Weise wird Staunässe und Schimmelbildung vorgebeugt und die Luft im Innenraum dauerhaft wohngesund gehalten. Zudem konnte bei der Anwendung von maxit ecosphere auf den Ausgleich von kleineren und mittleren Unebenheiten des Untergrundes vollständig verzichtet werden. Größere Unebenheiten im Mauerwerk wurden vorab mit maxit therm 76, einem wärmedämmenden Unterputz ausgeworfen.

Danach wurde eine Haftspachtelung mit maxit eco 70 Haftbrücke netzförmig (60 – 70 % Deckung) aufgebracht. Das Holzgefache wurde nach WTA-Merkblatt (Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege) entkoppelt und mit einem dampfdiffusionsoffenen Glasvlies überspannt. Anschließend wurde ein Putzträger (Welnet) vollflächig aufgebracht. Nach dem Setzen der Putzlehren wurde die Spritzbare Dämmung maxit eco 71 mehrschichtig „nass in nass“ aufgebracht und die Fläche nach erfolgter Teiltrocknung vollflächig abgehobelt. Nach dem Erreichen der maximalen Restfeuchte von < 75 Digits wurde die Spezialgrundierung maxit prim eco 1170 aufgebracht und anschließend eine Gewebespachtelung mit maxit eco 73 Armierungsspachtel und dem maxit Armierungsgewebe 8 x 8 vorgenommen.

Baustelle:
Strullendorf, Kellerberg
 

Produkte:
maxit eco 71 Spritzbare Innendämmung

Schichtstärke:
60 - 80 mm

Verbrauch:
150 m² – 1.500 kg

Projektstandort