Neuer Steinfußboden für die Kongresshalle Leipzig

maxit gestaltet Wiedereröffnung der Kongresshalle mit

Im Rahmen des Festaktes „1000 Jahre Leipzig“ wurde im Mai 2015 die geschichtsträchtige und ruhmreiche Kongresshalle Leipzig wiedereröffnet. Im 20. Jahrhundert als Ort für Konzerte sowie als Messehalle häufig genutzt, erfuhr die Kongresshalle danach einen Abschwung. Die „Bürgerinitiative Kongresshalle“ unter Federführung von Stadt und Messe wirkten dem nun erfolgreich entgegen.

Bereits mehrere Jahre vor der Wiedereröffnung des bedeutsamen Hauses in Leipzig wurde hinsichtlich der Gestaltung des Hauses beraten. Das baufällige Gebäude sollte dauerhaft wieder nutzbar gemacht werden. Diese Vorgespräche betraf auch die Ausgestaltung der Fußböden. Das Ergebnis: In der großen Ausstellungshalle unter dem großen Saal sollte auf einem Hohlraumboden ein Steinfußboden in gleichmäßig heller Optik eingebaut werden. Für eine optimale Lösung waren viel Detailarbeit und eine fachkundige Beratung gefragt.

Das von maxit mitentwickelte System DucoPlan© DF 1 (weiterverlinken auf DucoPlan DF 1) wurde mit Erfolg vorgeschlagen und bemustert. Das ausgereifte System wurde in eine zweifach Epoxidharz-grundierte Glasgewebeschicht appliziert. So ist der Boden gegen Risse abgesichert, Lasten werden optimal verteilt. Der Boden wurde durch eine zertifizierte Partnerfirma von maxit verlegt, die das Anarbeiten an Schrägen und das Beschichten von Treppen perfekt löste. Der Einbau von DucoPlan© DF 1 wurde ständig durch Maschinen- und Anwendungstechniker sowie Experten aus dem maxit-Labor begleitet. Als Ergebnis erstrahlt der Boden der Ausstellungshalle in neuem Gewand; und zwar als „Steinfußboden in gleichmäßiger heller Optik“, ganz so wie vom Architekturbüro geplant und vorgegeben.

Bauherr:
Architekturbüro HPP
Gerichtsweg 28
04103 Leipzig

  • DucoPlan© DF 1

Projektstandort