maxit Sockelfarbe A 7000

maxit Sockelfarbe

Produktkurzbeschreibung

maxit Sockelfarbe A 7000 ist eine rissüberbrückende, 1-komponentige Beschichtung auf der Basis einer UV-vernetzenden Acrylat-Dispersion für den Sockelbereich.



maxit Sockelfarbe A 7000 ist wasserdampfdurchlässig, alterungsbeständig, wasserverdünnbar und weist eine geringe Verschmutzungsneigung auf. In weiß oder farbig nach maxit kreativ Farbtonkarte.
Schutz und Verschönerung von Sockelflächen in normalen und besonders belasteten Bereichen. In Bereichen mit starker Feuchtigkeitsbelastung und/oder Tausalzbelastung nur in Verbindung mit maxit SDS 16 einsetzen. maxit Sockelfarbe A 7000 ist einsetzbar auf allen tragfähigen mineralischen Untergründen, sowie auf organisch gebundenen Oberputzen, speziell geeignet zur abschließenden Beschichtung von maxit SDS 16. maxit Sockelfarbe A 7000 ist auch bestens als überbrückender oder elastischer Anstrich auf maxit Fassadenprofilen geeignet.
Der Untergrund muss trocken, fest sowie frei von Staub und losen Teilen bzw. Trennmitteln sein. Bei stark saugenden Untergründen ist eine Grundierung mit maxit prim 1070 Tiefgrund bzw. maxit prim 1110 Hydrogrund vorzunehmen.
Verarbeitung mit Pinsel, Flächenstreicher oder Roller.
maxit Sockelfarbe A 7000 ist gebrauchsfertig. Eine Verdünnung mit sauberem Wasser kann bei Grund- und Zwischenanstrichen bis max. 10 %, bei Schlussanstrichen bis max. 5 % erfolgen.
Je nach Art und Saugverhalten des Untergrundes ca. 0,25 - 0,35 l/m². Achtung: Raue Oberflächen können den Verbrauch erhöhen. Exakte Verbrauchsmengen sind durch Anlegen von Probeflächen zu ermitteln!
Mit langanhaltendem Schutz der Beschichtung gegen Algen- und Pilzbefall durch spezielle Rezeptur mit Langzeit-Depotwirkung. Ob und in welchem Umfang Algen oder Pilze auftreten, richtet sich insbesondere nach den örtlichen Gegebenheiten und den vorherrschenden Umweltbedingungen.
Im Zweifelsfall in Bezug auf Verarbeitung, Untergrund oder konstruktiver Besonderheiten Beratung anfordern! Eine anhaltende UV-Belastung kann bei intensiven Farbtönen zu pigmentabhängigen Kreidungserscheinungen führen. Nicht mit andersartigen Materialien mischen. Vor der Verarbeitung Material gut aufrühren. Angrenzende Bauteile gut abdecken bzw. gegen Spritzer schützen. Werkzeuge nach Gebrauch gründlich mit Wasser reinigen.
Chemische und thermische Beständigkeit: Gegen die in der Atmosphäre üblicherweise vorkommenden aggressiven Stoffe ist maxit Sockelfarbe A 7000 beständig.
Achtung: Dank lichtvernetzender Oberfläche ist die Verschmutzungsneigung von maxit Sockelfarbe A 7000 deutlich reduziert. Dennoch ist zu beachten, dass flexibel eingestellte Dispersionsanstriche ggf. stärker verschmutzen können als starre, unflexible Systeme, und das bei längerer Belastung mit Kondenswasser Materialanteile mit geringer Konzentration aus dem Anstrich herausgelöst werden können. Diese können bei Abtropfen u.U. Spuren auf exponierten Oberflächen hinterlassen.

Zu beachten: Prüfung des Materials vor Verarbeitung, ob es dem bestellten Farbton entspricht. Es kann zu geringen Farbtonabweichungen vorhergegangener Lieferungen kommen. Auf zusammenhängenden Flächen nur Material einer Charge verwenden. Vor der Verarbeitung sind unterschiedliche Chargen zu mischen. Abzeichnungen von Ausbesserungen in der Fläche hängen von vielen Faktoren ab und sind daher unvermeidbar (BFS-Merkblatt 25).

Bei dichten, kühlen Untergründen oder bei witterungsbedingter Trocknungsverzögerung, können durch Feuchtebelastung (Regen, Tau, Nebel) Hilfsstoffe an der Oberfläche der Beschichtung gelblich/transparente, leicht glänzende und klebrige Ablaufspuren entstehen. Diese Hilfsstoffe sind wasserlöslich und werden  mit ausreichend Wasser, z.B. nach mehrmaligen stärkeren Regenfällen selbstständig entfernt. Die Qualität der getrockneten Beschichtung wird dadurch nicht nachteilig beeinflusst. Bei Ausführung der Beschichtung unter geeigneten klimatischen Bedingungen treten diese Ablaufspuren nicht auf.

Sicherheitshinweis: Dieses Produkt stets sicher verwenden. Produktinformationen vor Gebrauch beachten.
Der Einsatz bewährter und fortlaufend kontrollierter Rohstoffe garantiert gleichbleibend gute Qualität. Modernste Fertigungsanlagen sorgen für konstante Produkteigenschaften.
Bei gut verschlossenen Gebinden und Lagertemperaturen von + 5°C bis + 30°C ist maxit Sockelfarbe A 7000 mind. 12 Monate lagerfähig. maxit Sockelfarbe A 7000 ist frostfrei zu transportieren und zu lagern.
Die Gebinde sind restlos zu entleeren und dem Recycling zuzuführen.
Die genannten Werte und die zugesicherten Eigenschaften sind das Ergebnis intensiver Entwicklungsarbeit und umfangreicher praktischer Erfahrungen. Sie basieren auf den Ergebnissen sowohl der Eigen- wie auch der Fremdüberwachung. Unsere Empfehlungen zur Anwendung in Wort und Schrift sollen Hilfestellungen bei der Auswahl unserer Produkte geben, sie bekunden jedoch kein vertragliches Rechtsverhältnis. Wir gehen davon aus, dass der Kunde als Fachbetrieb in eigener Verantwortung entsprechend der gültigen Vorschriften und den anerkannten Regeln der Technik seine Arbeit ausführt. Die fachgerechte und damit erfolgreiche Anwendung unserer Erzeugnisse unterliegt nicht unserer Kontrolle. Hinweise, wie z.B. die Aufzählung geeigneter Putzuntergründe, haben nicht den Charakter einer zugesicherten Eigenschaft und entbinden den Kunden nicht von seiner Prüfungspflicht. Des Weiteren bitte auch die gültigen technischen Merkblätter des Bundesausschusses für Farbe und Sachwertschutz (=BFS), 60327 Frankfurt, berücksichtigen. Mit dem Erscheinen dieses Merkblattes verlieren alle früheren Merkblätter ihre Gültigkeit.
In Eimern à 5 l auf Paletten à 64 Eimer = 320 l
In Eimern à 15 l auf Paletten à 24 Eimer = 360 l
Edelputz/Farbe
maxit Sockelfarbe
Anwendung aussen Ja
Dichte 1,34 ± 0,1 g/cm³
Kontrastverhältnis Deckvermögen ≥ 99,0%
Körnung max. 25 µm
Edelputz/Farbe
maxit Sockelfarbe
pH-Wert 8,0 ± 1,0
Rissüberbrückungsfähigkeit Klasse IT
Trocknungszeit bei Normalbedingungen
(+ 20°C / 65 % Luftfeuchte)
ca. 12 Stunden, tiefere Temperaturen und höhere Luftfeuchte verlängern diese Zeit.
Verarbeitungstemperatur (Luft) mind. + 5°C / max. + 30°C
Verarbeitungstemperatur (Untergrund) mind. + 5°C / max. + 30°C
VOC-Gehalt Kat. A/c max. 40 g/l
Wasseraufnahmekoeffizient w-Wert 0,033 (kg/m²/h0,5)
nach DIN 52617
Wasserdampfdurchlässigkeit (μ) Sd < 0,49 m nach
DIN 52615
Weissgrad ≥ 90%